DAS JUWEL KORFUS: DIE ALTSTADT

 

Die Stadt Korfu, vor allem im alten Teil, ist vielleicht eines der faszinierendsten Juwelen des modernen Griechenlands; dieses Beispiel von byzantinischer und venezianischer Kunst wird Sie sicherlich mit dem Abwechseln seiner Gassen und weiten Teilansichten bezaubern.
Die Altstadt, die vom Meer in der östlichen Teil der Insel umgeschlossen ist, ist von ihren zwei antiken Festungswerken begrenzt, die sie mit den historischen Mauern vollständig umschliessen.
Wenn Sie im Hafen mit dem Schiff ankommen, sehen Sie ein unbestimmtes Bild der Stadt Korfu, die von der Luft voller von Feuchtigkeit geschaffen ist, und nur am Ende werden Sie die homogene Gruppe von alten wie ein Amphitheater angeordneten Häusern bewundern.
In der Altstadt Korfu, die in der Antike in einem Gebiet zwischen den zwei Festungen entstand und die ein Bevölkerungswachstum in der Vergangenheit erlebt hat, entwickelte sich der Bau von Mehrfamilienhäusern im Laufe der Geschichte. Die Gebäuden, die nebeneinander sind, wurden aus Stein ohne Eisenbeton, mit Dachgeschossen aus Holz und handgemachten Dachziegeln gebaut.
Glücklicherweise wurden nur wenige Gebäude während des zweiten Weltkriegs beschädigt, so sind der Reiz und die Stimmung der Altstadt Korfu fast unberührt geblieben. Deshalb kann sie immer den Besuchern ein romantisches Bild der vergangenen Zeiten schenken.
Dank ihrer strategischen Lage im Mittelmeer hat die Insel Korfu das Interesse zahlreicher Eroberer im Laufe der Jahrhunderte erweckt. Diese haben ihre Spuren sowohl im Stadtplan als auch im architektonischen Gepräge der Stadt Korfu gelassen.
Die Touristen sind nicht von den Gebäuden an sich, sondern von ihrer Gesamtheit und ihrer Atmosphäre bezaubert, die Sie nach dem Sonnenuntergang genießen können.
Es wird eine unvergessliche Erfahrung sein, stundenlang in einem regelrechten Labyrinth von kleinen Gassen zu verbringen, indem man wie Kinder auf der Entdeckung von Erinnerungsstücken des Urlaubs in Korfu herum schnüffelt.
Das faszinierendste und alteste Viertel der Altstadt heißt Campiello, wo Sie in engen von hohen Gebäuden begrenzten Gassen (in Griechisch "kantounia") spazierengehen werden, wo Sie lokale Produkte in alten Kellern kaufen und wo Sie vom suggestiven Reiz eines venezianischen Brunnens, einer Steinfreitreppe, gepflasterter Plätzchen und versteckter Höfe bewundern können.


Zwischen Campiello nördlich der Altstadt und dem südlichen Viertel Spilla befindet sich Filellinon Straße, wo auf Nummer 18 das alteste Gebäude der Stadt (1497) liegt. Man sagt, dass der Balkon dem von Julia und Romeo gleich ist.
Wenn Sie in die Straßen der Altstadt Korfu spazieren gehen, wird es Ihnen scheinen, ein Museum unter freiem Himmel zu besuchen, aber manchmal wird der Sicht des blauen Meeres zwischen den Gebäuden Sie erinnern, dass die Altstadt lebendig und nicht gekünstelt ist, um die Touristen zu täuschen.
Die zahlreichen gepflasterten Straßen, die von der Zeit verdorben wurden, und die alten Gebäude stellen fast ein Präambel für den riesigen Platz Spianada und den langen Laubengang dar; dieser Ort ist sowohl für Touristen als auch für die Bewohner eine Pflichtetappe während eines Spazierengangs.
Die Spianada Korfus ist ein großer grüner Platz, der die Stadt vom alten Festungswerk trennt, und sein Name stammt aus der Abwesenheit von Gebäuden.
Sie entstand unter der venezianischen Herrschaft, als die Gebäude abgerissen wurden, um ein weites Gebiet für die Kanonen des Alten Festungswerks zu erzielen und deshalb eine bessere Verteidigung der Stadt zu erreichen.
Heute ist ein Teil der Spianada von Korfu mit einem Parken ausgestattet und ein anderer Teil bietet einen Park mit Bäumen, Pfaden und Bänken; im nördlichen Teil finden Sie ein Kricketsfeld, das von den Engländern im Laufe der Besatzung eingeführt wurde.
In der Spianada finden zahlreiche religiöse (die Mitteilung des Erzbischofs von Korfu der Auferstehung von Christus zu Ostern und die Gedächtnisfeier des Patrons) und mondäne (Konzerte der Philhatmonie, Maskenparade und Kricketwettkämpfe) Ereignisse statt.
Wenn Sie in der Spianada spazieren gehen, können Sie Statuen, Büsten von berühmten Persönlichkeiten wie z. B. D. Solomos, N. Mantzaro und N. Theotoki, ein Denkmal in Errinerung der Vereinigung der Ionischen Inseln zu Griechenland und Rotunda buwendern, das im Jahr 1816 in Erinnerung des ersten Delegierte der Krone Sir Thomas Maitland gebaut wurde.
In Erinnerung der französischen Herrschaft von Korfu finden Sie ein der wunderbarsten Gebäude der Stadt, das Liston, im nördlichen Teil der Spianada.
Es wurde vom französischen Ingenieur Lesseps geplannt, der das Rue Rivoli von Paris als Modell genommen hat; das Liston bietet eine Reihe von Restaurants und Bars und stellt das Zentrum der Gesellschaft von Korfu dar.
Das neoklassische Gebäude, das als Palast der Sankte Michael und Georg (oder Königspalast von Korfu) bekannt ist, ist ein der Resultate von der englischen Herrschaft und befindet sich im nördlichen Teil der Spianada der alten Stadt Korfu. Wenn Sie sich in diesem Teil der Insel befinden, vor allem am Sonnenuntergang, empfehlen wir Ihnen, vom Bogen von Sankt George und dem Königspalast spazieren zu gehen.
Nach dem großen Bogen sollten Sie einfach die Straße, dem Meer entlang, folgen, die erstens zum Hafen und dann zur alten Stadt führt.
Sie werden die alten Festungswerken dem Meer entlang sehen und wichtige Gebäude von einem historischen Gesichtspunkt wie z. B. die Kirche von Panaghia „Antivouniotissa”, das byzantinische Museum, die alte Tür von Sankt Nikolaus und den alten Hafen bewundern.

 

FOTOGALERIE
 
 
 
Sitemap Corfu-Kerkyra.euKontakt Corfu-Kerkyra.eu