KORFU - KERKYRA INSEL

 

Man kann die Korfu Insel nicht sofort entdecken; man braucht Zeit, um die verschiedenen Aspekten der Insel zu erfahren. Auch die Phaiaken, die vor tausenden Jahren auf die Insel angelegt wurden, haben die mehreren Merkzeichen der Insel Schritt nach Schritt erlebt.
Endlose Strände, wunderschöne Buchten, Gebieten in den Bergen und Wälder mit 8 Meter hohen Ölbäume und die Altstadt stellen nur einige der Schönheiten dieser Insel dar, die aus einer perfekten Mischung von Tradition und Modernität besteht.

GEOGRAPHIE UND KLIMA

Die dichte Vegetation, die Blümen im Frühling, die Ölbäume und die Zypressen, die die Strände umgeben, resultieren aus dem Regnen im Winter und dem gemildeten Klima des Rests des Jahres. Im Sommer wird das Warmklima von leichten Winden gemildet, die nie zu kalt sind, und im Winter beträgt die durchschnittliche Tagtemperatur in den kältsten Tagen im Januar 10/12 Grad.
Korfu, die von den Griechen Kerkyra gennant wird, gehört zum griechischen Archipel der Ionischen Inseln (Korfu, Paxi, Lefkada, Kefalonia, Ithaka, Zakynthos und Kithira) und ist die großte dieser Inseln nach Kefalonia.
Zwischen der Korfu Insel und den Küsten von Epiro und Albanien befindet sich das Meer von Kerkyraiki, das als Meerenge von Aghios Stefanos (nur 2 Km weit) bekannt ist.
Aus einem geologischen Gesichtspunkt ist Korfu den griechischen Küsten ähnlich; das Land besteht vor allem aus 3 Bergrücken und im nördlichen Teil der Insel finden Sie den höchsten Berg von Korfu, Pantokratoras.
Der nördliche Teil der Insel bietet mehrere Buchten, Einbuchtungen und Vorgebirgen; im Gegenteil dazu befinden sich verschiedene Sandstrände im südlichen Teil, die die Küsten der Insel ausmachen.
Außerdem bietet die Insel eine interessante Reihe von Inseln und Inselchen, die sie umgeben; für weitere Informationen klicken Sie auf die folgende Sektion:
Grenzinseln.
Im Laufe der letzten Jahre hat sich die Korfu Insel ständig entwickelt, so kann sie den Touristen mehrere moderne Infrastrukturen bieten; außerdem bietet die Insel auch die traditionelle Atmosphäre, die von Tavernen am Meer und kleinen Dörfern geprägt ist.
Die Insel bringt die Tradition der Vergangenheit und die Lebensfreude und die Gastfreundschaft der Einwohner in Anklag, die auf Sie für einen unvergesslichen Urlaub warten.


NUMMER IM BEZUG AUF KORFU

Dimension der Präfektur von Korfu

Dimension der Korfu Insel
Länge
Breite
Öberfläche der Küsten
Der höchste Berg
Bevölkerung
Landgemeinde
640 Km² (die Inseln Paxi, Antipaxi, Othoni, Erikoussa und Mathraki sind eingeschlossen)

580 Km²
65 Km
zwischen 4 und 30 Km
217 km
911 m (Pantokratoras)
111.975 Einwohner
209


WIE KANN MAN KORFU ERREICHEN?

Es ist sehr einfach, Korfu von Athen mit täglichen Flügen zu erreichen; der Flug dauert ungefähr eine Stunde.
Außerdem ist die Insel Korfu im Laufe des Sommers durch tägliche Charteflüge mit verschiedenen europäischen Städten verbunden.
Diese Dienstleistung wird von den folgenden Fluggesellschaften geboten: British Airways, Air France, Alitalia, Austrian Airlines, Lufthansa, Swissair, KLT, LOT, Malev...
Am Ende bestehen es auch Flüge, die Korfu mit Kefalonia, Zakynthos, Lefkas und Thessaloniki verbinden und jeweilig 95 Minuten (sowohl nach Kefalonia als auch nach Zakynthos), 25 Minuten und 55 Minuten dauern.
Der Flughafen von Korfu „Ioannis Kapodistrias“ ist 2 Km von der Hauptstadt entfernt.


Viele sowohl italienische als auch griechische Fährengesellschaften (Minoan, Hellenic, Anek, Superfast, Blue Star, Ventouris...) befähren die Strecke Italien-Griechenland nach Korfu mit Abfahrt aus Venedig, Ancona, Bari und Brindisi.
Auf diese Weise kann man die Insel direkt erreichen oder braucht man manchmal in Igoumenitsa zwischenlanden, um ein anderes Fährschiff nach Korfu zu nehmen. Ein effizientes Netz von Fährschiffen und Tragflächenbooten, die das ganze Jahr mehrere Male pro Tag fahren, verbindet Korfu mit Patras (6/7 Stunden) und mit Igoumenitsa (ungefähr eine und einhalbe Stunde).
Außerdem ist Korfu mit anderen Inseln wie zum Beispiel der Insel Paxi (eine Stunde) und den Diapontischen Inseln mit Abfahrt aus der Hauptstadt oder ausSidari und A. Stefanos verbunden.


Korfu ist mit Athen (7/8 Stunden) und Thessaloniki (8 Stunden) durch eine aktive Vernutzung von Autobussen (KTEL) verbunden, die jeden Tag des Jahres über Igoumenitsa fahren.



Weitere Informationen und Fahrpläne und Preise von den Flugzeugen, Fährschiffen und Autobussen.


WIE KANN MAN SICH AUF DIE INSEL BEWEGEN?


Abgesehen von der effizienten Dienstleistung der Autobusse, die die Hauptteile der Insel (Paleokastritsa, Kavos, Ipsos, Sidari, Gouvia, Kassiopi, Roda usw...; mit Abfahrt aus der Stadt Korfu) erreichen, verfügt die Insel über eine gute Dienstleistung von Taxien (siehe: Tarife).
Außerdem besteht die Möglichkeit, Fahrräder, Motorfahrräder, Autos oder Geländefahrzeuge in jedem touristischen Gebiet der Inseln zu verleihen oder über organisierte Touren zu verfügen, die Ausflüge veranstalten, um die Insel durch Autobusse oder Schiffe zu besuchen.


Um Bezug auf die Schiffe verfügt man über eine Reihe von Landungsplätzen und über die Möglichkeit, Boote in den Haupttouristenzentren zu verleihen und mit den Taxibooten zu fahren. Wer ein Schlauchboot and Schiff besitzt, kann in Marina Gouvia, im nördlichlen Teil der Stadt Korfu, einen gut ausgestatten Hafen finden, der Gastfreundschaft und jede Art von Komfort bietet. In der Stadt bestehen 3 verschiedene Häfen, um zu verankern: der Althafen für kleine Boote ist am meisten von Fischerbooten verwendet; die Marine von Mandraki ist unter der Altbefestigung und für Segelboot benützt (Tel. der Marine +30 6978892243); die Marine von NAOK ist am besten ausgestattet.
In NAOK besteh auch ein Seeklub, der im Jahr 1935 gegründet wurde und jede Art von Booten kann hier verankert werden.
Für weitere Informationen naok@otenet.gr oder +30 2661030470.


WANN IST EINE ABFAHRT RATSAM?


Mai: Tes handelt sich dabei um den Anfang des Sommers mit warmem Klima am Tag und frischer Luft am Abend.
Die Insel ist noch nicht überfüllt und infolgedessen findet man auch leerere Strände. Man genießt eine ruhige See, weil es keinen Wind gibt und das Hinterland von Bäumen bedeckt ist. Eine Merkwürdigkeit: am Abend kann man in den ländischen Gebieten sogar Leuchtkäfer bewundern!
Außerdem werden Sie in diesem Monat die Möglichkeit haben, den ortodoxen Ostern zu erfahren.

Juni: man genießt ein richtiges warmes Klima und der Strand ist der perfekte Ort für den gesamten Tag! Die Temperatur der See ist völlig angenehm und viele Touristen beginnen, sich am Strand hinzulegen. Es handelt sich um den besten Monat im Bezug auf die Temperatur.

Juli: es handelt sich dabei um einen sehr warmen Monat, der aber von einem leichten Wind (dem so genannten Maistros) gemildert ist.
Es ist der Anfang des Massentousismus und auf die Insel kommen Touristen aus ganzem Europa; außerdem füllen auch die Einwohner die Strände, weil sie in diesem Monat frei haben.
Die Klimaanlage ist notwendig, um am Abend schlafen zu können.

August: es handelt sich dabei um einen warmen Monat mit Feuchkeit.
Man findet die großten Anzahl von Touristen, vor allem Italienern, die sowohl die Strände als auch die Bars am Abend genießen.
Sie gesamten Strände sind überfüllt und man spürt die beste Stimmung der Insel!

September: das Klima ist weniger warm und man kann nur in den wärmsten Stunden des Tages am Strand liegen. Es regnet manchmal aber dann scheint wieder die Sonne und das Klima wird noch warm.
Am Abend brauchen Sie eine Jacke, vor allem wenn Sie draußen essen möchten.

TEMPERATUR

Im Laufe des Sommers, der von Mai bis September dauert, regnet es selten und die Temperaturen schwanken zwischen 23 und 36 Grad. Häufig gibt es einen frischen Wind, der das Klima kühlt; der Wind der Insel (Maistros) bläst im Nachmittag und von Norden nach Süden.
Es ist nicht ratsam, rund um die Stadt in den wärmsten Stunden zu gehen, weil es unbedingt zu warm ist; am Abend ist das Klima sehr angenehm, um spazieren gehen zu können.
Hier unten finden Sie einige Temperaturen (in °C) im Bezug auf den Sommer.
 
    Mai Juni Juli Aug. Sept.
Tagestemperatur 22 32 36 33 24
Nachttemperatur 15 20 24 22 16
Mögliche Niederschläge 4 3 1 0 5

NÜTZLICHE NUMMER


Vorwahl von Korfu



Polizei
Touristenpolizei
Straßenpolizei
Krankenhaus
Ambulanz
Hafenkommandatur
Hafen Gouvia
Seezentrum von Korfu
Flughafen
Autobusbahnhof
Radiotaxi
Touristenbüro
Postamt
Telekommunikationen (O.T.E)

0030 26610 (town)
0030 26620 (south)
0030 26630 (north)

39509/41203/38661
39503/30265
39294
88200
41000
32655/40002/33108
91475/91376
30470
38694/30180/38079
39985/32185/31595/30627
33811/33812
30625
39270/25544
34699


PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Ausweise: Europäer brauchen keinen besonderen Ausweis, um nach Griechenland zu fahren; für die Reisenden ausserhalb Europas ist es notwendig, den Reisepass zu zeigen. Um weitere Informationen zu sammeln, können Sie sich an in Griechenland anwesende Botschaftsgebäude oder Konsulate wenden.

Tiere: bevor Sie Tiere in die Stadt eintreten lassen, dürfen Sie ein Gesundheitsattestat zeigen; außerdem sollten die Tiere einer Impfung gegen Tollwut untergezogen worden sein. Das Gesuntheitsattestat soll nicht mehr als 12 Monate für Hunden und 6 Monate für Kätze alt sein und vor weniger als 6 Tagen bevor der Abfahrt durchgeführt geworden sein.

Gesundheit: in der Hauptstadt findet sich das öffentliche Krankenhaus St.Irini, wo ein Ambulanz den Personen mit Gesundheitspass zur Verfügung steht.
Es bestehen zalreiche Privatkliniken und Fachleute in der Stadt, die sowohl Italienisch als auch Englisch sprechen können; außerdem finden Sie eine Reihe von Praxis und Apotheken in allen Touristengebieten der Insel.

Bekleidung: nur in den Kirchen und in den Klöstern sollten Sie eine angemessene Bekleidung tragen (Hosen oder einen langen Rock und T-Shirt).
In einigen Kirchen stehen den Besuchern Schale zur Verfügung, wenn sie nicht angemessen bekleidet sind, um die Kirche zu besuchen.

Uhr: die Uhrzeit ist in Griechenland 2 Stunden später als die des Meridians von Greenwich.
Wie im Rest Europas gilt die Sommerzeit im Sommer auch in Griechenland (Mars-September).
Normalerweise machen die Griechen von 14:30 bis 17:30 eine Pause und viele Geschäfte sind deswegen zu; im Gegenteil dazu arbeiten die Geschäfte der Touristengebiete durchgehend.
Eine Merkwürdigkeit…die Griechen haben eine einzigartige Konzeption der Zeit: sie haben keine Heile, es besteht keine Idee der Püntlichkeit und die Uhr hat nur eine ästhetische Bedeutung. Sie handeln sehr ruhig (aber bedienen sofort die Kunden) und die Abkürzug „G.M.T.“ bedeutet nicht Greenwich Meridian Time, sondern Greek Maybe Time!

Strom: in Griechenland benutzt man Doppelsteckdosen; infolgedessen ist es ratsam, mit einem Adapter zu reisen.

Straßen: die Insel verfügt über ein effizientes Straßennetz, das aus Haupt-, Neben- und Schotterstraßen besteht, die jede Ecke der Insel erreichen können. Die Straßen liegen nicht immer unter guten Bedingungen, deswegen sollten Sie auf Schlaglöcher achten und sich immer anschnallen.

Telefon: man findet eine Reihe von Telefonstellen, wo Sie mit der Nutzung vorausbezahlter Telefonkarte anrufen können, die in jedem Kiosk, jedem Zeitungskiosk und jedem Geschäft verkauft sind.
Es ist möglich, auch vom Büro OTE (d.h. grieschischer Telekommunikationsorganisation) innerhalb und ausserhalb der Insel telefonieren; es ist von Montag bis Freitag von 8:00 bis zu 14:00 Uhr geöffnet.
Im Büro stehen öffentliche Telefonstellen Ihnen zur Verfügung.
Die Vorwahl, um in Griechenland anzurufen, ist 0030.

Währung: da Griechenland ein Mitglied der Europäischen Union ist, ist der Euro die offizielle Währung.
Es ist absolut möglich, die bekanntsten Kreditkarten problemlos zu benützen, um Unterkünfte, Restaurants, Verleihe usw zu bezahlen; außerdem können Sie Traveller's Cheque in jeder Bank Wechseltube einzuziehen.
Man darf nicht unbedingt Trinkgeld im Restaurant geben…das hängt von Ihrer Befriedigung ab.

Antikität: es ist streng verboten, künstlerische Werte oder archäologische Fundstücke ohne den gewissen Berechtigungsschein zu exportieren.

 
Sitemap Corfu-Kerkyra.euKontakt Corfu-Kerkyra.eu